Über mich

Indien 2009

Mein Weg

Ich kam mit 30 Jahren zum Yoga. Zu diesem Zeitpunkt veränderte sich mein Leben auf vielen Ebenen, was für mich nicht einfach war. Eines Tages erregte ein Buch im Bücherregal eines Freundes meine Aufmerksamkeit. Ich konnte es kaum erwarten, es zu lesen. Es ging um einen indischen Yogi. Ich war fasziniert, las mehr Bücher zu diesem Thema, besuchte Kurse, reiste nach Indien und begann schließlich eine Ausbildung zur Yogalehrerin.

Yoga ist ein wichtiger Teil meines Lebens. Es stabilisiert mich, gibt mir Unterstützung, fordert mich heraus, inspiriert mich und motiviert mich, kontinuierlich mit mir und meinem Körper umzugehen. Yoga hilft mir, meine Mitte zu finden, wenn das Leben schwierig wird und gibt mir Kraft und Mut, meinen eigenen Weg zu gehen.

Es ist ein Segen, dass Yoga zu meinem Beruf geworden ist und dass ich dadurch mein Wissen mit anderen teilen kann und vielen verschiedenen Menschen helfen kann, die Wirkung von Yoga zu erfahren. Das macht mich glücklich und erfüllt mich.

Ich bin dankbar für Yoga, diese wunderbare Technik, die alten Schriften und die neue Yoga-Bewegung.

In tiefer Dankbarkeit und Verbundenheit verneige ich mich vor meinen eigenen Yogalehrern, die ihr Leben in den Dienst von Yoga – dem Entwickeln von Bewusstsein – stellen, ihre Zeit dafür geben und ihr Wissen teilen.

Om shanti Prema